Geld regiert die Welt

Nun war es wieder mal soweit - für unsere Seniorenfahrt der Brunnenzeche! Pünktlich um 11 Uhr ging es diesmal an einem Sonntag los. Nachdem uns unsere Bürgermeisterin herzlich begrüßte und uns einen schönen Tag wünschte, übergab sie das Wort an Uli Kammel (hier nochmal an Uli vielen Dank für die tolle Organisation). Dann ging es endlich los! Nach etwa 30 Minuten machten wir eine Frühstückspause und stärkten uns für den Rest des Tages. Auf der Busfahrt zu unserem bis dahin geheimen Ziel sorgten nicht nur allerlei Getränke, sondern auch ein von Uli ausgearbeitetes Quiz für Kurzweil.

 

Als wir unser Ziel, das Geldmuseum in Frankfurt, erreichten, übernahm Michael Lotz die Führung (auch hier ein herzliches Dankeschön an unseren Michael). Nach einer kurzen Einweisung durch ihn begaben wir uns in die geheimnisvolle Welt des Geldes. In einzelnen Gruppen oder auch alleine erkundeten die 60 Senioren die 2016 neu gestaltete Ausstellung über Geld, seine Geschichte und die Aufgaben moderner Zentralbanken. Höhepunkte waren die einzig erhaltene römische Münze dieser Art „Aureus von Brutus“ auf die Ermordung von Julius Caesar im Jahr 44 v. Chr. sowie der Goldbarren von 12,5 kg im Wert von etwa 500.000 €, den jeder versuchen durfte anzuheben (aber alle scheiterten).

 

Nach einer Stärkung in der Cafeteria traten wir den Heimweg an. Gegen 18 Uhr wurde die Bornlepp erreicht, wo uns die Seniorentanzgarde und die Schnuppbiddel mit einem deftigen Essen verwöhnten. Abschließend sei sowohl allen Mädels ein herzlicher Dank für die ausgezeichnete Bewirtung, als auch Jochen Weber, der uns wieder hervorragend als Busfahrer sicher und wohlbehalten an unsere Ziele brachte. In diesem Sinne freuen wir uns schon auf die nächste Seniorenfahrt in 2020!

Bernd Fricke

Fotos: Florengäßner Brunnenzeche

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Florengäßner Brunnenzeche e.V. Fulda